play with me 2003

ort: kulturfabrik frick

ein roter faden zieht sich nicht nur sprichwörtlich, sondern ganz real durch die arbeit der zürcher künstlerin lilian frei. sie bestickt fotografien von leuten, die sie im atelier besuchten, produziert körperbilder, vorwiegend hände. thematisiert wird in ihrer arbeit das thema liebe und leidenschaft. mittels wortfetzen, zitaten aus zeitungen und anderem, aber auch mit texten. eine art sinnvoll auch ironisch aufgeladener tätowierung "verewigt" sie die abbilder aus dem freundeskreis.
text aus wochenzeitung, zürich nr. 12, 20. märz 2003

play with me 2003, installation 5 m x 2.5 m x 1 cm, 100 a4 und a3 grosse bilder, fotokopierte hände von freunden, bestickt mit rotem faden, auf holz aufgezogen.

»» pressebericht NZZ
»» pressebericht aargauer zeitung